0
Dating Familie Freizeit

Kunsthaus

Ist es eine Erdnuss? Ist es eine Seeschnecke? Nein, es ist das Kunsthaus Graz!

Ganz einig sind sich die Grazer bei der Formdefinition wohl nicht. Einige erkennen ein Nilpferdbaby, während andere an ein Stachelschwein oder einen Walfisch denken.

Der Architekt Colin Fournier bezeichnete das Kunsthaus zuletzt als „der freundliche Alien“ –ein undefinierbares Etwas, fremd aber vertraut zugleich. Seitdem kennen wir die große, blaue Blase, umgeben von den schönen Altstadtbauten, als „friendly Alien“.

Der friendly Alien liegt im Herzen von Graz und ist seit dem Erbau im Kulturhauptstadt-Jahr, 2003, nicht mehr wegzudenken. Das Bauwerk zählt heute als Sehenswürdigkeit und steht neben dem Uhrturm als Symbol für die steirische Landeshauptstadt.

Der moderne und utopische Komplex zieht jährlich zig tausend Besucher aus aller Welt an.

Im Inneren des Gebäudes werden aktuelle Themen in verschiedensten Formen von internationalen und zeitgenössischen Kunstprojekten ausgestellt.

Die außergewöhnliche Architektur beeindruckt natürlich auch von Innen, doch die aufwändig gestalteten Werke lassen uns staunen.

Gemälde, Fotos, Kurzfilme oder Raritäten in Glaskörpern bringen das Thema auf den Punkt und an den Besucher.

Neben den angebotenen Führungen kann die aktuelle Ausstellung auch per Audioguide informationsreich wahrgenommen werden.

Am Ende des Rundgangs wartet dann noch ein besonderes Highlight auf die Gäste. Die „Needle“, eine rundum verglaste Aussichtsplattform die uns uns einen unvergesslichen Blick auf Graz ermöglicht.

Keine Kommentare

    Kommentar abgeben

    *

    code